Wolffsohns BVG-Kritik: „Eine Dummheit kommt selten allein. Jetzt soll Mohrenstraße nach dem weißen Antisemiten Glinka benannt werden.“ Das Vorgehen der BVG sei „total daneben“. Dies komme davon, „wenn man mehr Meinung als Wissen hat und das eigene Denken an der Garderobe abgibt“!